Wofür ist Meditation gut? - 5 Punkte - Durch Meditation für Entspannung sorgen

Subliminals

Inhaltsverzeichnis

Mit Meditation für Entspannung sorgen. Meditation ist eine nützliche Technik, mit der du ein achtsameres Leben führen und lernen kannst. Mit ihr lernst du deine Emotionen zu kontrollieren. Dazu gehört auch das Eintauchen in deine innere Welt, sozusagen das Erforschen deines eigenen Unterbewusstseins. Um Meditation für Entspannung zu praktizieren, benötigst du kein umfassendes theoretisches Wissen. Es reicht nämlich aus, sich aufrecht hinzusetzen, Willenskraft zu haben und sich auf seine eigenen Gefühle konzentrieren zu können.

 

Wofür ist Meditation gut? – 5 Punkte

Wenn es um Meditation geht, wissen viele Menschen nicht, wofür sie gut ist. Es reicht aus sich ein wenig Zeit zunehmen, regelmäßig richtig zu meditieren. Dadurch kannst du von vielen Vorteilen profitieren:

1. Du bist ruhiger und entspannter

Durch regelmäßige Meditation kannst du viel entspannter werden. Selbst in Situationen, die dich in der Vergangenheit möglicherweise gestresst haben. Du bist einfach leichter und schneller entspannt!

2. Du hast eine verbesserte Selbstwahrnehmung

Dein Denken wird klarer. Das ganze Chaos aus deinem Kopf wird verschwinden und deine Gedanken werden klarer, vielmehr noch, sie werden fokussierter. Genauer erklärt bedeutet das, du kannst deine Gedanken vielbesser selbst wahrnehmen.

3. Du hast eine gesteigerte Konzentrationsfähigkeit

Deine Aufmerksamkeit und deine Konzentrationsfähigkeit werden sich verbessern. Regelmäßige Meditation und Entspannung trainieren deinen Fokus. Dies kann sehr nützlich sein, sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben.

4. Die Wissenschaft hat belegt, dass du gesünder wirst!

Durch wissenschaftliche Studien wurde belegt, dass meditieren gut für das Immunsystem ist und gegen gesundheitliche Probleme hilft. Dies sind z.B. Bluthochdruck, Herzprobleme oder einfach nur Schmerzen.

5. Du hast weniger Stress

Nachdem du die anderen 4 Punkte gelesen hast, ist es für dich bestimmt nicht verwunderlich, wenn ich dir erzähle, Meditation hilft gegen Stress. Indem du durch Meditation entspannst und sich deine Blockaden lösen, wirst du automatisch auch deinen Stress abschütteln. Dies ist der schöne neben Effekt, wenn dein Körper zur Ruhe kommt.

Wenn du richtig meditieren lernst, erkennst du dich besser und effektiver. Dies kann eine der aufregendsten Reisen in deine innere Welt sein, die du jemals unternommen hast! Meditation hat einen unglaublichen Vorteil: Du kannst dich mit der Zeit immer besser selbst akzeptieren. Folglich kann meditieren Menschen mit Selbstzweifeln und Depressionen ungemein helfen! Bei bekannter Krankheit sollte dies aber vorher mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden!!!

Die unterschiedlichen Formen der Meditation

Du kennst sicherlich das Schema, je länger eine Sache existiert, desto mehr Abwandlung davon gibt es. Das können ganz einfach Dinge sein, wie z.B. verschiedene Sorten von Haferflocken. Im Grunde das gleiche Produkt nur mit verschiedenen kleinen Veränderungen. Am Ende fragst du dich, welche Sorte für dich die Richtige ist. Das Gute bei Meditation ist, du hast kein richtig oder falsch. Lediglich deine Präferenzen zählen.

Bei Meditation gibt es letztendlich nur zwei große Kategorien, und zwar aktive Meditation und passive Meditation. Der Unterschied zwischen beiden ist recht simpel. Nichts tun, einfach nicht bewegen und die volle Aufmerksamkeit auf den Atem richten. So wird die  passive Meditation durchgeführt. Dementsprechend bewegst du dich bei der aktiven Meditation. Eine sehr bekannte aktive Meditationstechnik ist z.B. Yoga. Hier musst du dich jetzt entscheiden, ob du lieber nichts tust oder nicht lange still sitzen kannst.

Meditation gegen die Winterdepression

Meditation lindert Irritationen und Müdigkeit während der Winterdepression. Viele medizinische Zentren, die auf die Behandlung von Nervenkrankheiten, einschließlich Depressionen, spezialisiert sind, empfehlen aktiv richtig zu meditieren.

Menschen, die anfällig für Winterdepressionen sind, leben von Erinnerungen an die Vergangenheit und Träumen von der Zukunft. Meditation werden dir helfen, in die Gegenwart zurückzukehren und für heute zu leben und das Leben zu genießen.

Beginne mit einer fünfminütigen Sitzung und verlängere die Meditationszeit um weitere 5 Minuten. So kannst du die Winterdepression überwinden und diese wunderbare Zeit des Jahres genießen!

Scroll to Top