Glückliche Beziehung führen - 7 Geheimnisse, die dir zum Erfolg verhelfen!

glückliche Beziehung führen

Du bist unglücklich in deiner Beziehung?

Wahrscheinlich zweifelst du an dir selbst, wie auch an deinem Partner – doch warum eigentlich? Ihr beide habt Euch gefunden! Ihr gehört schon zueinander! Liebe ist kein Zustand, Liebe braucht viel Geduld und Mühe. Sie fordert den Einsatz von Euch Beiden!

Glückliche Beziehung führen – Wie geht das?

Gegenseitiges Vertrauen, Ehrlichkeit, Kommunikation und Verständnis sind hier die Schlagworte.  Klar, Vertrauen entwickelt sich mit der Zeit und festigt sich immer mehr, aber ohne Vertrauen ist eine glückliche Beziehung ziemlich schwierig. Lege deinen Kontrollzwang beiseite und sprich mit deinem Partner.

Kommunikation ist der Schüssel zur Problemlösung! Bist du mit etwas nicht einverstanden, was dein Partner tut? – Sprich ihn darauf an. Jedoch solltest du deinen Gegenüber respektvoll behandeln und ihm nicht direkt Vorwürfe oder gar Unterstellungen machen. Dies kann Euer Vertrauen nämlich sehr in Frage stellen.

Kompromisse sind ein weiterer wichtiger Punkt für eine glückliche Beziehung. Es ist vollkommen selbstverständlich nicht immer einer Meinung zu sein oder man möchte gewisse Dinge nicht tun, die der andere möchte. Bitte sei immer auch ehrlich zu Dir selbst und frage dich, ob Du das nur aus Liebe zu deinem Partner tust oder es auch wirklich selbst willst. Wenn Er/Sie  der/die  Richtige ist wirst du auf Verständnis stoßen! 

Möchtest du stattdessen wissen wie du in einer Fernbeziehung glücklich wirst? Dann Klicke HIER und ließ dir lieber diesen Artikel durch.

Was ist überhaupt eine glückliche Beziehung?

Eine glückliche Beziehung führen bedeutet nicht für jeden das selbe. Jeder versteht etwas anderes darunter.  

Manche Paare empfinden eine Beziehung als glücklich, wenn sie immer einer Meinung sind, sich nicht streiten – quasi einen sehr harmonischen Umgang miteinander haben. 

Für andere Paare bedeutet es sich bedingungslos vertrauen zu können, eine offene, ehrliche und verständnisvolle Kommunikation zu führen – selbst wenn es auch zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Sich hinterher wieder zu versöhnen und sich seine eigenen Fehler einzugestehen ist dabei ein wichtiger Faktor.

Eine glückliche Beziehung führen kann auch bedeuten, dass man sehr viel Zeit miteinander verbringt. Zusammen kochen, Filmeabende, gemeinsame Reisen, ein Spaziergang… All das gehört auch zu einer abwechslungsreichen Beziehung dazu. Viele Paare lassen sich in Restaurants gern bekochen – denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen!

7 Geheimnisse, wie du deine Beziehung glücklicher machen kannst!

  1. Sei ehrlich

    Ehrlichkeit ist der erste Schritt zu einer gesunden Vertrauensbasis und damit einer glücklichen Beziehung. Wie sonst kann dein Partner deinen Worten Glauben schenken?

    Notlügen und Ausreden können auf unangenehme Weise rauskommen – und dann stehst du in der Zwickmühle und versuchst dich zu rechtfertigen. Um solche Unannehmlichkeiten gar nicht erst entstehen zu lassen, solltest Du immer die Wahrheit sagen und offen mit deinem Partner kommunizieren.

    Auch wenn es Dinge sind, die dein Partner vielleicht nicht mag oder welche er dir gerne verbieten würde.

  2. Schenke Vertrauen


    Eine glückliche Beziehung führen bedeutet Vertrauen. Vertrauen festigt sich von Zeit zu Zeit mehr. Solange du deinen Grundsätzen treu bleibst, ehrlich bist und offen mit deinem Partner sprichts, steht dem nichts im Wege!

    Zum Vertrauen gehört auch die Fähigkeit, seine Eifersucht und den eigenen Kontrollzwang loszulassen. Das Handy des anderen heimlich zu kontrollieren schafft in den meisten Fällen nur Missverständnisse und führt zu Vertrauensbruch! Du solltest es also lieber nicht riskieren, wenn du eine glückliche Beziehung führen willst. 

    Du kannst nicht von dem Gedanken loslassen, dass dein Partner fremdgeht? Lies dir den Artikel „Warum gehen Männer fremd?“ durch, um Klarheit zu erlangen und deine Zweifel zu beseitigen.

  3. Unterlasse Verbote

    Verbote stellen auch eine Vertrauenshürde dar, denn etwas Verbotenes schafft den Anreiz es erst recht zu tun. Dies war nicht nur in Kindertagen so – es hat sich bis heute in uns verankert.

    Kurz: Verbote führen nicht dazu, dass dein Partner das besagte unterlässt, sondern er wird es heimlich tun. Da wären wir wieder beim Punkt Ehrlichkeit und Vertrauen.

    Verbote sind nicht die Lösung um eine Glückliche Beziehung zu führen, mehr ist es die Kommunikation, die bei solchen Problemen zielführend ist.

  4. Offene Kommunikation

    Kommunikation vereint alle Bereiche miteinander – Sie kann als Schlüssel zur Problemlösung und damit als Weg in eine glückliche Beziehung gesehen werden.

    Ehrlichkeit beruht auf einer ehrlichen und offenen Kommunikation, ebenso wie das Verständnis dafür, wieso einem der Partner etwas bestimmtes verbieten wollen würde. Wichtig ist es, der Ursache hierfür auf den Grund zu gehen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

  5. Kompromisse

    Es ist vollkommen normal sich nicht immer einig zu sein und auch verschiedene Interessen zu haben. Jedoch sollte so etwas nicht als Streitpunkt gesehen werden, wenn du eine glückliche Beziehung führen willst, sondern als Chance eine gemeinsame und zufriedenstellende Lösung zu finden. Denn eine glückliche Beziehung bedeutet immer auch Arbeit.

    Das Zauberwort hierfür lautet Kompromisse. Beispielsweise einigt ihr euch darauf, dass jeder von euch einen Film aussucht, welchen ihr dann beide gemeinsam schaut. Respektiere die Wünsche und Bedürfnisse deines Partners, teile ihm aber ebenso deine Wünsche und Bedürfnisse mit! 

  6. Akzeptanz

    Akzeptanz ist der erste Schritt, um überhaupt eine Beziehung einzugehen. Je nachdem, wie lange du deinen Gegenüber schon kennst, können sich im Laufe der Zeit auch ganz neue Eigenheiten herausstellen – die nicht ausschließlich positiv sind.

    Fokussier dich immer darauf, den Menschen im Ganzen zu betrachten und wage dich nicht an Erziehungsversuche! Du hast dich zum damaligen Zeitpunkt für deinen Partner mit all seinen positiven wie auch negativen Eigenschaften entschieden – setzte in Relation, ob du ihn nicht weiter so akzeptieren willst, wie er wirklich ist.

  7. Gemeinsame Zeit

    Keine Beziehung kommt lange ohne Zweisamkeit aus – bzw. kann man dann stark in Frage stellen, ob es eine glückliche Beziehung ist. Unter Zweisamkeit versteht man in erster Linie gemeinsame Zeit, unabhängig davon wie diese verbracht wird.

    Ob gemeinsames Kochen, ein Kuschelabend vor dem Fernseher, ein Spaziergang, ein Picknick oder ein Ausflug in die Berge oder ans Meer…
    Euer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Probiert Euch aus und testet auch mal etwas Außergewöhnliches, wie z.B. ein Fallschirmsprung, denn gemeinsame Abenteuer wirken wie ein Adrenalin-Kick auf eure Beziehung!

glückliche Beziehung führen

Glückliche Beziehung führen – geht das nur mit viel Sex?

Für viele Paare gehört regelmäßiger Sex zu einer glücklichen Beziehung. Dabei liegt der Durchschnitt der Deutschen bei 1-2 mal Sex pro Woche. Weniger als Du dachtest? 

Sex ist etwas ganz natürliches und kann Eure Beziehung durch „hormonische“ Zweisamkeit prima ergänzen – nicht umsonst hört man häufig von Versöhnungssex nach einem Streit.

Aber nur wenn auch beide Partner damit einverstanden sind und das ganze kein Zwang ist.  Kommunikation spielt auch hier eine wichtige Rolle. Teile deinem Partner mit, was dir gefällt und traue dich auch mal Nein zu sagen. 

Dennoch kann deine Beziehung auch ohne Sex glücklich und ausgeglichen sein. Gemütliche Kuschelstunden im Bett oder auf der Couch bei einem Filmeabend können Euch auch wieder näherbringen! 

Eine glückliche Beziehung führen ist gar nicht so schwer, also zweifle nicht so viel und berücksichtige die oben genannten Punkte. 

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top