Mindset-Erfolg.de

Pilates für Anfänger – Sicher zu dem perfekten Körpergefühl!

Pilates für Anfänger
Teile diesen Beitrag auf Socialmedia

Springe zu...

Das wichtigste im Überblick

Wenn du etwas für dein Wohlbefinden tun möchtest, ist das wichtigste erst einmal an zu fangen.

Wenn du deinem Körper etwas Gutes tun möchtest, dein Bauchfett verlieren möchtest, Rückenschmerzen besiegen möchtest oder Haltungsprobleme an den Kragen gehen willst, ist Pilates genau das Richtige für dich.

Doch ist Pilates für Anfänger geeignet und was muss ich als Anfänger alles beachten?

Aller Anfang ist schwer und oft weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Daher möchte ich dir in diesem Artikel alle wichtigen Informationen über Pilates geben, die du für den Anfang wissen solltest.

Dazu gebe ich dir noch Equipment Vorschläge und Tipps für den Anfang.

Was ist Pilates? – Pilates für Anfänger

Was ist Pilates denn überhaupt? Pilates wurde nach dem Leistungssportler Joseph H. Pilates benannt, welcher gleichzeitig auch der Erfinder dieser Trainingsmethode ist.

Pilates ist ein systematisches Ganzkörpertraining, welches zu der Stärkung der Bauch-, Becken- und Rückenmuskulatur genutzt wird. Es ist durch seine Gelenkschonende trainingsweise auch gut für Menschen mit Gelenk-Problemen.

Bei Pilates zählt auch nicht die Masse, sondern die Qualität. Daher muss bei dem Training darauf geachtet werden, dass die Übungen richtig ausgeführt werden.

Da dies für Anfänger eine Herausforderung sein kann, sollte Beginner einen Pilateskurs speziell für Anfänger besuchen. Hierbei ist es egal, ob dieser in einem lokalen Pilatesstudio oder mit einem online Kurs durchgeführt wird.

Meine Empfehlung für einen online Pilateskurs ist die Pilatesplattform „Pilates and Friends“. Hier findest du alles. Von Pilates für Anfänger zu Kursen für Pilatestrainer und das alles von den besten Trainern in dem deutschsprachigen Raum erklärt.

Wenn du mehr über „Pilates and Friends“ erfahren möchtest, klicke HIER.

Powerhaus - Bauchmuskeln

Was ist das „Powerhouse“?

So was ist nun das „Powerhouse“ im Zusammenhang mit Pilates? Hiermit sind die vier Bauchmuskeln, die hochkomplexe Struktur des Beckenbodens und die Tiefenmuskulatur der Wirbelsäule gemeint. Oft bedeutet der Begriff so viel wie „Kraftwerk“.

Das Problem bei diesen Muskeln ist, dass diese in deinem Alltag zu wenig beansprucht werden und daher nicht stark ausgeprägt sind, obwohl diese das eigene Körpergefühl deutlich verbessern können.

Durch Pilates werden diese Muskeln gestärkt und vorher bestehende Haltungsprobleme bekämpft.

Das neutrale Becken

Und was ist das neutrale Becken? Das neutrale Becken ist bei Pilates nicht ein Ding, sondern eher ein Konzept und eine Übung.

Das Becken hat eine natürliche Lage, die aber durch vieles Sitzen nicht mehr eingenommen wird. Durch die Pilatesübung „neutrales Becken“ wird diese natürliche Lage wieder hergestellt.

Der Effekt ist eine Entlastung der Wirbelsäule.

Atmung

Die richtige Atmung

Was hat die Atmung mit Pilates zu tun? Die Atmung ist eine der schwierigsten anzuwendenden Pilates Prinzipien.

Die Atmung sollte „immer mit der Übung im Einklang sein sollte. Sie verstärkt die Effizienz der Übungen und verbessert die Kontrolle von Körperhaltung und -ausrichtung.“, sagt die Pilatestrainerin Natalia Cichos-Terrero.

Die Atmung ist auch essenziell, wenn man das „Powerhouse“ oder anders die Tiefenmuskulatur ansprechen möchte.

Die richtige Körperhaltung

Pilates ist vielseitig einsetzbar, auch für die richtige Körperhaltung. Aber die richtige Körperhaltung spielt auch bei den Pilatesübungen eine wichtige Rolle.

Wie schon erwähnt geht es bei Pilates nicht um die Quantität, sondern um die Qualität. Dementsprechend musst du bei der Durchführung der Pilatesübungen auf die richtige Körperhaltung achten.

Nur so bekommst du den gewünschten Effekt. Nehme dir daher genügend Zeit, um deinen Körper in die richtige Position zu bringen.

Achte auf die richtige Ausführung

Du merkst also die korrekte Ausführung ist das A und O bei Pilates. Wenn du alles korrekt nach Anleitung durchführst, wirst du gute Erfolge erzielen können.

Besonders bei Pilates für Anfänger sollte ein besonderes Augenmerk auf die richtige Ausführung gelegt werden. Aller Anfang ist schwer und alle Übungen korrekt durchzuführen auch.

Meist wird versucht, durch eine falsche Ausführung die Anstrengung zu verringern, doch genau deswegen machst du ja diese Übung. Wenn du länger durchhalten möchtest, musst du einfach regelmäßig Pilates durchführen. Die Ausdauer kommt dann ganz von alleine.

Wie funktioniert Pilates für Anfänger?

Wie funktioniert also Pilates für Anfänger? Pilates bringt deine Körperhaltung wieder in Ordnung, hilft dir beim Abnehmen und dazu wird auch noch Stress abgebaut.

All das funktioniert nur durch die richtige Ausführung von Pilatesübungen. Da manche Übungen schwieriger sind als andere, sollte Pilates für Anfänger spezielle Übungen für den Anfang enthalten.

Ansonsten besteht die Gefahr, dass es dir zu schwer fällt und du die Motivation verlierst.

Daher gibt es meist Anfängerkurse, die dir den Einstieg so leicht wie möglich machen. Sie funktionieren meist ohne weitere Hilfsmittel und bestehen aus einfachen Übungen, die leicht auszuführen sind.

Ist Pilates für Anfänger schwer?

Und ist der Anfang schwer? Das ist eine Frage, die für jeden unterschiedlich sein kann. Wenn du ein sportlicher Mensch bist, der von der Gelenkschonenden trainingsweise von Pilates profitieren möchtest, kann der Einstieg relative einfach sein.

Wenn du aber viel am PC sitzt und z. B. deine Körperhaltung wieder in Ordnung bringen möchtest, kann der Anfang etwas anstrengend sein.

Doch davon solltest du dich nicht beirren lassen! Deine Ausdauer wird sich in den ersten zwei Wochen so weit entwickeln, dass Pilates kein Problem mehr für dich darstellt. Wie sagt man so schön: „ohne Fleiß kein Preis“.

Du solltest jedoch, wie schon erwähnt, darauf achten, dass du einen Pilateskurs für Anfänger durchführst.

Frage am besten in deinem lokalen Pilatesstudio nach oder wenn du dir einen Onlinekurs zulegen möchtest, kann ich dir das Pilatesstudio Pilates and Friends empfehlen. Mehr dazu findest du HIER.

Vorteile von Pilates

Welche Vorteile habe ich durch Pilates?

Wenn du genau gelesen hast, hast du bestimmt schon die Vorteile erkannt. Ich will sie dir hier trotzdem noch einmal verdeutlichen. Die Vorteile sind:

  • Stärkung der Tiefenmuskulatur
  • Linderung von Rückenschmerzen
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Stressreduktion
  • Unterstützung von anderen Sportarten
  • Gelenkschonende Trainingsweise

Das sind die größten Vorteile von Pilates und daher ist es auch bei verschiedenen Beschwerden einsetzbar.

Für detailliertere Informationen zu den Vorteilen solltest du HIER vorbei schauen.

Was muss ich beachten bevor ich startet? – Pilates für Anfänger

Wenn du mit Pilates anfängst, solltest du darauf achten, dass du geeignete Kleidung und eine geeignete Trainingsunterlage zur Verfügung stehen hast.

In den meisten Pilatesstudios gibt es schon Trainingsmatten, in manchen muss man aber auch seine eigenen mitbringen.

Weiter solltest du für den Anfang darauf achten, dass du einen Pilateskurs direkt für Anfänger besuchst. Dann solltest du für das Erste keine Probleme bekommen.

Wenn du körperliche Beeinträchtigungen hast, solltest du vorher mit deinem behandelnden Arzt darüber sprechen, ob du Pilates ausführen solltest.

Wie sollte ich am besten mit Pilates starten?

Alle Gedanken über den perfekten Anfang bringen dir nichts, wenn du selber nicht anfängst. Also wie startest du am besten?

Hol dir deine Sportklamotten und eine Trainingsmatte und schau dir z.B. ein Video auf YouTube für den Anfang an. Ziehe dieses Video durch und Voila du hast mit Pilates angefangen. 🙂

Ein sehr gutes Video für den Anfang ist dieses hier:

https://www.youtube.com/watch?v=LDsV0bNuL6o&t=11s

Wenn du aber wirklich mit Pilates durchstarten möchtest und von den Vorteilen der Trainingsmethode Profitieren möchtest, musst du Pilates nach einem gewissen Trainingsplan regelmäßig durchführen.

Daher solltest du nicht wahr los irgendwelche Videos auf YouTube schauen, sondern auf die Expertise von Pilatestrainern und Pilatestrainerinnen vertrauen, die schon den perfekten Trainingsplan für Anfänger ausgearbeitet haben.

Suche dir also, nachdem du Pilates mithilfe von Youtube-Videos getestet hast, einen richtigen Pilateskurs.

Frage hier aber auch vorher nach einem Probetraining, das ist bei den meisten Studios kostenlos.

Wie oft sollte ich Pilates machen?

Für den Anfang reicht es, wenn du einmal in der Woche für eine Stunde Pilates machst. Nach einigen Wochen solltest du dann 2-3 Mal die Woche Pilatesübungen durchführen.

Wobei man dazu sagen muss, dass es hier auch individuell auf deine Ziele ankommt. Was möchtest du mit Pilates erreichen? Wenn du abnehmen möchtest, ist einmal in der Woche für eine Stunde schon recht wenig.

Es kommt auch immer darauf an, ob man schon fortgeschritten ist oder noch ein Anfänger ist.

Das wichtigste ist aber die Regelmäßigkeit! Du musst wirklich wöchentlich trainieren, um Erfolge verzeichnen zu können.

https://www.youtube.com/watch?v=wLR9bRomNig

Welches Equipment benötige ich für Pilates? – Pilates für Anfänger

Also um mit Pilates anfangen zu können, benötigst du erst einmal nichts weiter als deine Trainingsklamotten, denn in manchen Pilatesstudios gibt es schon die benötigten Trainingsmatten.

Solltest du wirklich Pilates regelmäßig durchführen, empfiehlt es sich jedoch, eine eigen Matte zu kaufen.

Pilates Zubehör benötigst du nicht unbedingt für den Anfang.

Trainingskleidung

1. Trainingskleidung

Bei deinen Trainingsklamotten solltest du darauf achten, dass sie Atmungsaktive sind, damit sie nicht unangenehm an deiner Hautkleben. Pilates kann nämlich ein schweißtreibender Sport sein.

Dazu sollte die Kleidung trotzdem eng anliegend sein. Dies verhindert ein ungewolltes verrutschen während der Übungen.

Nicht notwendig, aber hilfreich sind Pilates Leggins, die einen integrierten Fußstulpen besitzen. Der Vorteil? Hier bleiben die Knöchel immer bedeckt und du hast mehr Gefühl als mit Socken in den Füßen.

Wenn du trotzdem lieber Strümpfe bevorzugst, solltest du dir rutschfeste Strümpfe zulegen. Diese helfen ungemein bei manchen Übungen.

Die Kleidung darunter sollte auch an die sportlichen Aktivitäten angepasst werden. Hier solltest du also auch auf Sportunterwäsche setzen. Vermeide Baumwollkleidung, denn diese saugt sich mit deinem Schweiß voll.

Pilatesmatte

2. Yoga/Pilates Matte

Vorab solltest du wissen, dass Pilatesmatten und Yogamatten ein und dasselbe sind. Da diese Matten aber unterschiedliche dicken und Materialien verwenden, möchte ich dir die wichtigsten Kaufkriterien näher bringen.

1. Die richtige Dicke

Da Pilatesübungen im Stehen liegen und sitzen durchgeführt werden, benötigst du eine Matte, die genug halt bietet, um im Stehen einen kräftigen und soliden stand zu haben und dazu genug Komfort bietet, um Übungen im liegen ohne Schmerzen durchführen zu können.

Diese Dicken gibt es meist zu kaufen:

  • 0,5 cm dicke Pilatesmatten bieten besten Bodenkontakt. Sie sind besonders rutschfest und eignen sich hervorragend für Übungen im Stand.
  • 0,8 cm dicke Pilatesmatten verfügen über eine optimale Dämpfung für Springen und Hüpfen sowie eine gute Isolierung gegen Bodenkälte.
  • 1,5 cm dicke Pilatesmatten sind besonders weich und bequem. Wenn ihr Knieprobleme habt sind sie bestens zu empfehlen.

Da hier jeder Mensch auch wieder unterschiedlich ist, gibt es kein „diese Matte ist für alle gut“. Aber für die meisten ist die mittlere Dicke von 0,8 cm die beste.

Sehr wichtig ist auch das Material, welches bei der Herstellung verwendet wurde. Es sollte möglichst hochwertig sein, da ein einsinken, während den Übungen im Stand zu Unsicherheit führen kann.

Zudem sollte deine Matte aus hygienischem Spezialschaum bestehen, um das Wachstum von Bakterien und Pilzen auf der Matte zu verhindern.

Gymnastikball

3. Hilfreiches Zubehör

Das nötige Zubehör hast du jetzt bereits kennengelernt, aber es gibt natürlich noch mehr Hilfsmittel, um dir das Trainieren mit Pilates einfacher zu gestalten.

Pilatesrefromer

Der Pilatesreformer ist eine Art Schlitten, welcher auf schienen gleitet und Federn oder Seile für den Widerstand verwendet. Mithilfe des Reformers kann man viele verschiedene Stretching- und Kräftigungsübungen durchführen.

Diese Pilatesreformer gibt es meist in Studios, können aber auch zu Hause betrieben werden.

Gymnastikball

Je nachdem, welchen Trainingsplan du verfolgst, kann es sein, dass du einen Gymnastikball benötigst. Worauf solltest du bei einem Kauf von einem Gymnastikball für Pilates achten?

Du solltest auf die Größe des Gymnastikballes achten. In der Tabelle kannst du ablesen, welcher Durchmesser eines Gymnastikballes zu deiner Körpergröße passt.

Körpergröße Durchmesser des Gymnastikballes
<140 cm ⌀45cm
141 – 155 cm ⌀55cm
156 – 175 cm ⌀65cm
176 – 185 cm ⌀75cm
>186 ⌀85cm
Welcher Gymnastikball ist für welche Körpergröße geeignet.

Pilates Ring

Ein Pilates Ring wird zur Stärkung der Tiefenmuskulatur und für die Verbesserung deiner Koordination eingesetzt.

Pilatesanfänger sollten hier auf einen Ring aus Fiberglas setzen.

Kann ich Pilates auch zuhause durchführen?

Ja, Pilates kannst du auch zu Hause durchführen. Es ist hier aber ratsam, nicht einfach wahr los, irgendwelche Youtube-Videos nach zu machen.

Versteh mich nicht falsch. Es gibt wirklich gute Pilates-Trainingsvideos auf YouTube. Das Problem ist, dass du als Anfänger noch nicht weißt, welche Videos dir wie genau helfen.

Hier solltest du auf einen vorgefertigten Kurs von Profis setzen. Meine Empfehlung ist hier Pilates and Friends.

Wenn du dann selber zum Profi geworden bist, kannst du die Übungen zu Hause auch ohne Anweisungen durchführen. 🙂

Kann ich einen Pilateskurs auch von zuhause durchführen?

Ja, es gibt auch Pilateskurs für zu Hause. Diese sogenannten online Kurse sind für Menschen, die es gerne flexibel möchten und /oder nicht so viel Zeit erübrigen können.

Zudem ist es für Menschen, die kein Pilatesstudio in der Nähe haben, eine gute Möglichkeit, Pilates zu praktizieren, ohne dabei lange Autofahrten zurücklegen zu müssen.

Hier kannst du selber entscheiden, wann und gegebenen falls auch wo du deine Pilatesübungen durchführst. Wenn du also viel beschäftigt bist, ist das hier die beste Option für dich.

Meine Empfehlung ist hier weiterhin Pilates and Friends. Hier findest du die besten Experten in ganz Deutschland wieder und dazu ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ungeschlagen.

Solltest ich erst einen Pilateskurs besuchen?

Wie bereits erwähnt, ist es für den Anfang sinnvoll, einen Pilateskurs zu besuchen.

In so einem Kurs sei es lokal oder online, bekommst du alles Wichtige erklärt. Hier wirst du an das Thema Pilates stück für Stück heran geführt und bekommst die Übungen, die für dich als Anfänger am besten sind.

Zudem wirst du beraten, welche Körperregionen du stärken solltest.

In den meisten Fällen kannst du hier auch ein kostenloses Probetraining durchführen, also scheu, dich nicht nach diesem zu fragen.

Pilates für Anfänger – Übungen für Beginner

Wenn du jetzt direkt anfangen möchtest, um ein Gefühl für Pilates zu bekommen, kannst du die Pilatesübungen in diesem Video durchführen.

https://www.youtube.com/watch?v=LDsV0bNuL6o
Teile diesen Beitrag:

Das könnte dir auch gefallen:

Scroll to Top