Mindset-Erfolg.de

Was sind binaurale Beats?

Was sind binaurale Beats?
Teile diesen Beitrag auf Socialmedia

Springe zu...

Wenn du dich mit den Themen Meditation oder Subliminals auseinandergesetzt hast, bist du bestimmt auch schon über den Begriff der binauralen Beats gestolpert. Doch was sind binaurale Beats überhaupt?

Binaurale Beats bezeichnet das Phänomen, wenn die Ohren zwei ähnlich, aber doch verschiedene Ton Frequenzen wahrnehmen, die im Gehirn überlagert werden. Dieses Phänomen wurde erstmals 1839 von dem deutschen Physiker Heinrich Wilhelm Dove entdeckt.

Heute wissen wir, dass man mit Binauralen Beats eine Stressreduktion erreichen kann und sogar Zuständen wie Depressionen oder Ängsten durch die richtige Frequenz und Dauer gelindert werden können1.

Wie entstehen binaurale Beats?

Was sind binaurale Beats? – Binaurale Beats entstehen, wenn die Ohren links und rechts ähnliche Frequenzen wahrnehmen, welche aber nicht gleich sind. Diese Frequenzen werden gleichzeitig gehört und es findet eine Überlagerung in deinem Gehirn statt.

Unsere Ohren nehmen den Schall mechanisch durch das Trommelfell wahr, doch erst im Gehirn wird der Schall zu Ton umgewandelt und somit für den Menschen hörbar gemacht. Dementsprechend sind binaurale Töne nur in unserem Gehirn vorhanden und existieren nicht „wirklich“.

Durch diesen Effekt lassen sich die Gehirnwellen anpassen, sodass dein Gehirn die Frequenz der Gehirnwellen zu der Frequenz der binauralen Beats ändert.

So kann der Bewusstseinszustand beeinflusst werden. Die verschiedenen Bewusstseinszustände des Gehirn sind:

  • Koma
  • Schlaf / Tiefschlaf
  • Traum
  • Klartraum
  • Hypnotische Trance
  • Wachzustand
  • Hyper Fokus

Doch nicht alle der aufgezählten Bewusstseinszustände können mit binauralen Beats hervorgerufen werden. Man kann durch binaurale Beats z.B. nicht in ein Koma versetzt werden.

Der amerikanische Biophysiker Dr. G. Oster hat auf dem Gebiet weiter geforscht und fand heraus, dass binaural Beats nur dann wahrgenommen werden können, wenn sie unterhalb der Frequenz von 1.500 Hz produziert werden. Außerdem stellte er fest, dass der Unterschied der beiden Frequenzen kleiner als 30 Hz sein muss, damit binaurale Beats Erfahrungen für Menschen möglich sind.

Binaurale Beats funktionieren auch nur in den Frequenzen unterhalb von 1.500 Hz und wenn der Unterschied beider Frequenzen kleiner als 30 Hz ist. Dies hat der amerikanische Biophysiker Dr. G. Oster bei seinen Forschungen herausgefunden2.

Die Wirkung von binauralen Beats

Also was sind binaurale Beats und wie Wirken binaurale Beats? Die Wirkung von binauralen Beats wird durch das Gehirn erzeugt und wirkt sich dementsprechend auch auf das Gehirn aus.

Im Grunde besteht die Wirkung von binauralen Beats daraus, die Frequenzen der Gehirnzellen zu ändern. Daraus resultiert ein bestimmter Bewusstseinszustand. Dieser kann zu besserer Konzentration, Stressreduktion oder zum einschlafen führen.

Dies wurde auch schon wissenschaftlich erforscht und nachgewiesen.5

Daher wird die Wirkung von binauralen Beats gerne bei Schlafproblemen genutzt oder während des Meditierens verwendet.

Was sind binaurale Beats?

Die binauralen Beats Frequenzen und deren Effekt – Was sind binaurale Beats?

Binaurale Beats Frequenzen – Binaurale Beats können Einfluss auf Hirnwellen nehmen und Bereiche des Gehirnes stimulieren, die nichts mit dem Hören zu tun haben.3 Dies ist möglich, da Informationen im Gehirn durch elektrische Impulse weitergeleitet werden. Durch einen Elektroenzephalografie (EEG) lassen sich die Frequenzen, mit denen bestimmte Informationen weitergeleitet werden, berechnen.

Die binauralen Beats können nun gezielt die verschiedenen Bewusstseinszustände mithilfe verschiedener Frequenzen hervorrufen.4

Binaurale Beats können von Menschen auch nur war genommen werden, wenn die Frequenzen unter 15.000 Hz liegen. Der Frequenzunterscheid darf für einen binauralen Beat nicht mehr als 30 Hz betragen. Sollte dies der Fall sein ist es kein binaurale Beat mehr und ruft auch nicht mehr deren Wirkung hervor.

Der Effekt der durch die verschiedenen Frequenzen hervorgerufen wird kann sich auch unterscheiden. Hier gibt es 5 Frequenzbereiche die jeweils eine andere Wirkung hervorrufen. Es gibt das Delta, Theta, Alpha, Beta und Gamma Frequenzband.

Was diese genau für eine Wirkung haben ist in der Tabelle unten beschrieben.

FrequenzbandFrequenzZustandMögliche Effekte
Delta0,1 bis <4 HzTraumloser Schlaf
Theta4 bis <8 HzLeichter Schlaf, REM-Phase, Träume
Alpha8 bis 13 HzEntspannung, Zustand kurz vor und nach dem SchlafErhöhte Erinnerungs- und Lernfähigkeit
Beta>13 bis 30 HzHellwach, geistige Aktivität, KonzentrationGute Aufnahmefähigkeit und Aufmerksamkeit
Gamma>30 HzGeistige Höchstleistung, Problemlösung, AngstTransformation oder neuronale Reorganisation
Binaurale Beats Frequenzen

Binaurale Beats können also dafür genutzt werden, um die Lernfähigkeit zu erhöhen, die Aufmerksamkeit zu steigern oder das Erinnerungsvermögen zu verbessern, sowie einen tieferen Schlaf hervor zu rufen.

Der Anbieter von binauralen Beats neowake kombiniert diese Frequenzen, um eine bessere Wirkung zu entfalten. Hier werden die Frequenzen in den Audio Tracks verändert, damit man z.B. erst in einen leichte Schlafphase geht, um dann ein höheres Erinnerungsvermögen hervor zu rufen.

Die Beats ergänzen sich dort. Man kann auch auf die Frage „Was sind binaurale Beats?“ antworten, dass es die Frequenzen die binauralen Beats sind, da diese die Wirkung hervorrufen.

0,1 bis <4 Hz – Deltawellen

Die Deltawellen kommen bei einem traumlosen Schlaf vor. Dieser Zustand hat eine heilende Wirkung, da hier Hormone ausgeschüttet werden.

4 bis <8 Hz – Thetawellen

Mit diesen Wellen können Probleme beim Einschlafen bekämpft werden. Die Thetawellen sind nämlich für den leichten Schlaf und Träume verantwortlich.

Weiter werden diese Wellen bei binauralen Beats für das Erwecken von Kreativität genutzt, da diese den Zugang zu Unterbewussten Material frei machen.

8 bis 13 Hz – Alphawellen

Alphawellen produzieren ein wohltuendes Gefühl und werden zur Bekämpfung von Angstzuständen eingesetzt.

>13 bis 30 Hz – Betawellen

Betawellen sind die Wellen, die ausgeschüttet werden, wenn du hellwach bist.

Sie können auch dazu genutzt werden, die Konzentration zu steigern.

>30 Hz – Gammawellen

Gammawellen wurden vor nicht so langer Zeit entdeckt und sind daher noch nicht so gut erforscht wie die anderen Frequenzen.

Sie treten auf, wenn du Höchstleistungen aufrufst.

Sind binaurale Beats gefährlich?

Das Unternehmen „sonamedic„, welches binaurale Beats selber vertreibt, schreibt dazu, dass ihnen bis jetzt keine Nebenwirkungen bekannt sind.

Jedoch konnte ich bei meiner Recherche mehrere Quellen finden, die Menschen mit epileptischen Störungen, Hirnerkrankungen oder einem erhöhten Schlaganfall-Risiko die Nutzung von binauralen Beats abraten.

Also, binaurale Beats sind nicht gefährlich, solange du keine Hirnerkrankung, epileptische Störung oder ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko hast. Ist das jedoch der Fall, solltest du die Nutzung unterlassen.

Wie lange solltest du binaurale Beats hören?

Der Anbieter „sonamic“ sagt, dass 10 Minuten für eine Wirkung schon ausreichen. Bereits nach dem zehnminütigen hören von binauralen Beats merkst du also schon einen Effekt.

Wenn du binaurale Beats aber nur so kurz hörst, hast du auch nur einen kurz anhalten Effekt. Du fühlst dich erst einmal erfrischt und entspannt, dieses Gefühl hält aber leider nicht lange.

Für einen länger anhaltenden Effekt musst du eine Hör-Session schon etwas verlängern. Damit aber nicht genug. Du musst diese auch regelmäßig anhören.

In einer Studie über Entspannungstechniken wurde das Stresslevel von Probanden gemessen. Hier zeigte sich nach dem regelmäßigen Anwenden über 6 Monate hinweg ein Stressrückgang von über 30 Prozent. Mehr dazu kannst du HIER nachlesen.

Bei der gleichen Studie stellte sich auch heraus, dass es keinen wesentlichen Unterschied macht, welche Entspannungstechnik man wählt.

Neowake Auswirkungen auf Gehirn

Binaurale Beats und ihr Nutzen für dich

Was sind binaurale Beats? – Wie bereits erwähnt kannst du mit binauralen Beats dein Erinnerungsvermögen verbessern. Das ist aber nicht nur in der Theorie so, denn in einer Studie aus dem Jahr 2017 wurde dies ebenfalls nachgewiesen. Hier wurde der Effekt von binauralen Beats auf das Langzeitgedächtnis untersucht.

Bei dem Experiment wurden 32 Teilnehmer mit differenten Frequenzen auf dem rechten und linken Ohr über Kopfhörer beschallt, sodass binaurale Beats im Gehirn der Testpersonen entstanden. 16 Studienteilnehmer bildeten Beta-Frequenzen und die anderen 16 Theta-Frequenzen. Die Beta-Frequenz-Gruppe zeigte eine deutlich bessere Erinnerungsfähigkeit an zuvor aufgesagte Worte. Die Studie schließt damit, dass Beta-Frequenzen — ganz ohne Training — die Gedächtnisleistung steigern können und empfiehlt weitere wissenschaftliche Forschungen in diesem Bereich.6

Weiter wurde in einer anderen Studie nachgewiesen, dass binaurale Beats auch bei Angstzuständen und Depressionen einen positiven Effekt haben können. Dazu können diese auch schmerzlindernd wirken.7

Wo finde ich binaurale Beats?

Du möchtest binaurale Beats selber nutzen? Es gibt viele Apps und Videos auf Youtube. Jedoch solltest du bei Youtube-Videos vorsichtig sein, da du nicht weißt, ob die Frequenzen die angepriesen werden auch vorhanden sind.

Die größte Auswahl von binauralen Beats in Deutschland hat der Anbieter neowake. Ich habe auch einen ausführlichen Artikel über dieses Unternehmen geschrieben. Du kannst dir hier meine neowake Erfahrungen durchlesen.

Oder du schaust direkt bei dem Anbieter vorbei und nutzt die 7 tägige Testphase.

Was sind binaurale Beats? Videoerklärung

Literatur

1Lorenza S. Colzato, Hayley Barone, Roberta Sellaro, Bernhard Hommel: More attentional focusing through binaural beats: evidence from the global–local task. In: Psychological Research (2017) 81:271-277, published online: 26 November 2015, Received: 27 July 2015 / Accepted: 13 November 2015 / The Author(s) 2015. This article is published with open access at Springerlink.com on https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00426-015-0727-0

2G. Oster: Auditory beats in the brain. In: Scientific America, 229(4), 1973, S. 94–102 .

3Thaut, M.H.: Neural basis of rhythmic timing networks in the human brain.In: Ann. N. Y. Acad. Sci. 999, 2003, S.364–373

4Rogers, L.J. u.a.: Methods for finding single generators, with application to auditory driving of the human EEG by complex stimuli. In: J. Neurosci. Methods, Bd.4(3),1981,S.257–265

5Garcia-Argibay, M.; Santed, M. A.; Reales, J. M. (2019), Efficacy of binaural auditory beats in cognition, anxiety, and pain perception: a meta-analysis, Psychological Research, Volume 83, Issue 2, p. 357-372, https://link.springer.com/article/10.1007/s00426-018-1066-8

6Miguel Garcia‑Argibay, Miguel A. Santed, José M. Reales: Binaural auditory beats affect long-term memory. Psychological Reasearch. Received: 20 May 2017 / Accepted: 6 December 2017, © SpringerVerlag GmbH Germany, part of Springer Nature 2017, available on https://doi.org/10.1007/s00426-017-0959-2

7Miguel Garcia‑Argibay, Miguel A. Santed, José M. Reales: Efficacy of binaural auditory beats in cognition, anxiety, and pain perception: a meta‑analysis. In: Psychological Research (2019) 83: page 357–372. Received: 18 January 2018 / Accepted: 26 July 2018 / Published online: 2 August 2018, Springer-Verlag GmbH Germany, part of Springer Nature 2018, available on https://doi.org/10.1007/s00426-018-1066-8

Teile diesen Beitrag:

Das könnte dir auch gefallen:

Scroll to Top
Geschenk an Dich

Kostenlose neowake® Session für Entspannung

Erhalte die kostenlose neowake Session „RELAX MODE –
Löse deinen Stress auf“ als Geschenk!

Geschenk an Dich

Kostenlose neowake® Session für Entspannung

Erhalte die kostenlose neowake Session „RELAX MODE –
Löse deinen Stress auf“ als Geschenk!